Nele Kathrin KöhlerNele Kathrin Köhler wurde in Bad Oldesloe geboren. Sie studierte zunächst Kunstgeschichte an der Universität Kiel. An der UdK in Berlin schloss sie ihr Kunststudium als Meisterschülerin bei Professor Burkhard Held ab.

In ihrer Arbeit lotet sie die Möglichkeiten künstlerischer Ausdruckmittel aus. Dazu setzt sie verschiedene künstlerische Darstellungsmittel ein wie Malerei, Collagen, Objekte, Fotographie und elektronische Medien. Linien, Flächen und Texturen weisen auf den bildnerischen Gestaltungsprozess hin und lassen Gegenständliches entdecken und vermuten. Nele Köhler spinnt es malend aus, wobei „Zufälliges aus dem Irgendwo" entsteht, aus Werken der Kunstgeschichte, aus Tageseindrücken, Erinnerungen und inneren Bildern - Eindrücke, Stimmungen, die im Dialog mit der Leinwand von Nele Köhler in der ihr eigenen Bildsprache niedergelegt werden.  
In der Kommunikation mit dem fertigen Werk setzt der Betrachter mit seinen Assoziationen den künstlerischen Gestaltungsprozess fort. Dabei eröffnet ihm die Bildsprache, in der Nele Köhler ihr „Zufälliges" aufgezeichnet hat, immer wieder andere „Seh-Möglichkeiten". 
Nele Köhler: „Malerei endet nicht beim Gemalt-Haben".

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© diekleinegalerie