Raum für Kunst und Diskurs in Berlin - Friedenau

Wer ein Kunstwerk verstehen und genießen will, der gehe (...) und kaufe einen Stuhl, setze sich in richtiger Distanz und suche, in Schweigen verharrend, wenigstens eine Viertelstunde sein verehrliches Ich zu vergessen."

Anselm Feuerbach, Zur Betrachtung eines Kunstwerkes, 1879

 

"Der Sinn eines Werkes beruht auf der möglichen Mitarbeit des Betrachters. Wer ohne innere Bilder lebt, ohne Imagination und ohne Sensibilität, die man braucht, um im eigenen Innern Gedanken zu assoziieren, wird gar nichts sehen."

Antoni Tapies

André Matthis Bednarczik hat in Berlin an der HdK studiert, u.a. bei Fred Thieler. 

Er ist angezogenen von der Natur und von allem Lebendigen. In seiner Malerei geht es ihm um die Sichtbarmachung und Darstellung des Sinnlichen. Dabei empfängt er viele Anregungen auf seinen Reisen, besonders gerne an Seen und Meere, aber auch aus der Musik, dem Tanz, dem Theater. André Bednarczik bevorzugt einen klaren Bildaufbau, einen zarten Pinselstrich und einen zurückhaltenden Farbeinsatz. Er zeigt die Schönheit der Natur  und des Lebens. Seine Bilder sind eine Einladung, diese Vielfalt sinnlich wahrzunehmen – und gleichzeitig ein Appell, sie zu bewahren.

Geplante Ausstellungen 2020:

 

 

14.Februar - 6.März 2020 - Nadia-Valeska Devonish - Malerei

 

13.März - 4. April 2020 - Ellen Keusen

 

5.Juni bis 24.Juni 2020 -  body & mind 

 

 

24.April - 13. Mai 2020 - Susanne Tischewski - Malerei

 

30.Oktober - 20.November 2020 - Linda Scheckel, Malerei

 

27.November - 18.Dezember 2020 - "Schönheit" 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© diekleinegalerie